AllgemeinHardware

Napoleon LEX 485 Upgrade

Christian1321 views

Nach Jahren des Nutzens, musste ich meinen Napoleon LEX 485 mal wieder auf Vordermann bringen.

Werbung

Mein Napoleon LEX 485 hat ja schon einiges durchgemacht. Ich kann gar nicht genau sagen wieviel hunderte Kilogramm darauf verarbeitet worden sind. Da der LEX auch nicht der jüngste ist, war es an der Zeit ihm ein Upgrade zu gönnen bzw einige Teile mal auszutauschen.

Neue Drehregler für den Napoleon LEX 485

Schon längere Zeit hab ich ein Auge auf die Drehregler der Prestige Serie geworfen. Meine Regler sehen halt um Längen nicht so spektakulär aus, wie die aus der Pro Serie. Nach langem Überlegen hab ich dann letztendlich doch zugeschlagen und mir diese bestellt. Ein Upgrade was natürlich keiner braucht aber ein absolutes Nice to Have ist. Die Regler werden einfach abgezogen, das kann schon mal etwas schwergängig sein und die neuen werden einfach aufgesteckt. Ich hab die Chance genutzt und die Rosetten noch schnell demontiert, um die gesamte Frontfläche mal ordentlich zu putzen.

Die Regler hab ich bei www.bbq-Profi.de bestellt. Zum Vergleich verlinke ich euch mal beide Versionen der großen Regler.

Hier die alte Version LEX485 http://bbq-profi.shopgate.com/item/35323236

Hier die neue Version der Prestige Serie http://bbq-profi.shopgate.com/item/35323237


Die Beleuchtung der Regler erscheint sehr Hell. Ich kann euch leider nicht sagen ob ihr diese Helligkeit auch mit dem alten LED Kabelbaum erreicht. Ich habe aus eigener Dummheit den alten Kabelbaum zerstört und somit hab ich mir ebenfalls bei BBQ Profi einen neuen bestellt und verbaut. Ich wollte das Batteriefach durch ein Netzteil ersetzen und habe mich leider bei der Stärke vertan, daher funktionierte der alte Kabelbaum nicht mehr. Der neue hat mich 14€ gekostet somit also gut verkraftbar.

Ich dachte für den Einbau müsste man die ganze Front zerlegen, das ist aber nicht der Fall. Man sollte in Augenhöhe mit den Drehreglern davor sitzen und eine Spitzzange zur Hand haben. Dann ist das alles eigentlich selbst erklärend. Sind die Regler demontiert weil ihr diese tauschen wollt könnt ihr den Kabelbaum direkt mit wechseln. Wie schon gesagt: es kann sein das der alte mitgelieferte auch über diese Helligkeit verfügt.

Austauschteile von Grillrost.com für Napoleon LEX 485

Jetzt fragt ihr euch, warum hatte er vorher Gussroste im LEX? Ganz einfach, ich habe einen LE3 vorher benutzt und jetzt den LEX485. Die Gussroste vom LE3 wollte ich unbedingt behalten und habe somit die Edelstahlroste vom LEX in den LE3 getauscht. Jetzt nach Jahren des Nutzens waren diese trotz guter Pflege kurz vorm Ende. Das Guss hat sich teilweise gespalten und große Stücke fielen ab. Daher war es nun Zeit für etwas neues.

Alles GRILLROST.COM Artikel für den LEX485 hier im Überblick

Ca 6 jahre im Betrieb, trotz guter Pflege verabschieden sich die Gussroste langsam aber sicher

Grillrost.com hat Roste für alle gängigen Grills im Sortiment. Somit war klar das meine Neuen auch von Grillrost.com kommen. Ich konnte mich ja schon öfter von der Qualität überzeugen und für mich gibt es in dem Bereich keine Alternative.

Ich steh auf Spielereien und somit musste natürlich auch die eigene Gravur sein

Aus 1.4301 Vierkantrohr wurde der Rahmen geschweißt. Die Streben liegen schwimmend im Rost, das hat den Vorteil das sich die Streben ausdehnen können sobald diese unter Hitze stehen. Die Wärmeausdehnung ist bei Edelstahl (1.4301) nicht zu unterschätzen. Ruck Zuck würde ein geschweißtes Rost einen „Bauch“ werfen und kann sogar dafür sorgen, das die Wurst vom Rost rollt.

Die Schweißnähte sind sauber geputzt und behandelt, somit hat die thermische Einwirkung beim Schweißen, keinerlei Angriffspunkte für Rost. Da sind viele Firmen leider zu schlampig. Schweißnähte müssen bei Edelstahl geschliffen oder gebeizt werden, da gibt’s leider keine Ausreden dazu. Kurzer Exkurs zu diesem Thema: Auf der Spoga hab ich einen Grill begutachtet, welcher einen Wert von fast 12000€ hatte. Leider hatte dieser auf der Oberseite, also quasi Wetterseite, keine geputzten bzw nachbehandelten Schweißnähte. Das hat zur Folge das die unschönen Schweißpunkte nach kurzer Zeit, in einem schönen Orange dem Besitzer entgegenstrahlen. Wenn man den Warenwert betrachtet, sollte man doch als Firma die paar Minuten investieren um das zu ändern.

Hier seht ihr also das selbst bei einem vermeintlich banalen Grillrost, auf hohe Qualität der Verarbeitung geachtet wird.

Weiter im Thema 🙂 aber nicht nur der Hauptrost wurde getauscht sondern auch die Brennerabdeckungen. Die doch recht dünnen „Trompetenbleche“ vom LEX485 wurde hier gegen massiv gelasert und gebogene 1,5mm starke Bleche getauscht. Da sollte erstmal für ein paar Jahre Ruhe herrschen. Jetzt kann das Grillgut wieder tropfen.

Massives 1,5mm starkes Laserteil präzise gebogen. So mag ich das 🙂

Eine weitere Empfehlung meinerseits, kauft euch die Rostheber wenn ihr einen Rost kauft. Qualität wiegt nunmal und da der Rost für den LEX nun nicht mehr zweiteilig ist, ist dieser auch dementsprechend schwer. Solltet ihr im heißen Zustand den Rost entnehmen wollen, nehmt euch die Heber zur Hand. Natürlich machen diese auch im kalten Zustand Sinn

Sollte ich wieder etwas an meinem LEX 485 ändern bzw umbauen oder ersetzen, werde ich dieses Thema als Sammelthema nutzen.

Leave a Response

Schriftgröße
Kontrast Modus