AllgemeinBeilage

Welches Bier zu welchem Gericht?

Christian1 comment2859 views

Da ich bei Facebook auf meiner Seite auch ein Fotoalbum verschiedener Craft Beer Sorten pflege und auch mit der untappd App alles festhalte, werde ich oft gefragt ob ich nicht auch einen Bier Tipp abgeben kann. Ich werd jetzt hier nicht speziell einzelne Sorten empfehlen, sondern euch zu Gerichten die passende Überkategorie des Bieres nennen. Ich lasse bewusst mal ein Pils, Kölsch, Alt usw weg. Das sind Biere die man ja schon immer kennt und ihr werdet wohl wissen wann ihr euch eines der Standard Biere vorstellen könnt. Vielmehr gehe ich hier auf “Craft Beer” bzw. dem Standard Bier Trinker, unbekannte Sorten ein. Heutzutage sind es nicht mehr nur kleine Manufakturen die ihr “Craft” brauen. Längst sind auch Firmen wie die Bitburger Gruppe und Becks eingestiegen. In den USA sind Craft Biere längst alltäglich und die Szene der Homebrewer ist dort so groß wie nirgendwo anders.

Der Artikel spiegelt lediglich mein Geschmacksempfinden wieder und sollte keine Diskussions- Grundlage sein. 

Pale Lager

ein Pale Lager ist ein relativ leichtes Bier, etwas malzig, hat oft einen nicht sehr hohen Prozentgehalt (nicht mehr wie normales Pils). Oftmals ist es sehr fruchtig da unter anderem auch gerne der Citra Hopfen verwendet wird. Das Lager hat einen hohen “Sprudel” bzw Kohlensäure Gehalt. Das sieht man sofort am Schaum. Ein Pale Lager passt hervorragend zu

  • Hühnchen/Geflügel da aber eher was leichtes ohne BBQ Soße oder starken Beigeschmack
  • Salat, gerne auch mit Früchten
  • Lachs, nicht stark geräuchert sondern gegart ohne Raucharoma
  • frittierte Gerichte, wie Fisch, Brokoli, …die keinen starken Eigengeschmack haben

Blonde Ale

Ein Blond Ale würde ich als etwas Süß, etwas bitter aber ebenso leicht wie ein Pale Lager beschreiben. Die Farbe ist wesentlich heller im Gegensatz zum Pale Lager, es ist schon fast ein kräftiges Gelb. Das Blonde Ale ist ein hervorragender Begleiter zu

  • gegrilltem “Seafood” wie Gambas, Fisch, Garnelen, ..
  • einem gemischten Salat mit würzigem Dressing/Cobb Salad
  • Mac ‘n Cheese (Käse Macaroni)
  • frittiertem Hühnchen (KFC Style)

Hefeweizen

Das klassische bayrische Weizen oder aber auch ein Belgisches Wit Bier sind die typischen Weizenbiere. Die beiden Sorten unterscheiden sich aber generell durch ihre Farbe. Das belgische Wit Bier ist sehr Hell gelb/weiß statt relativ gelb/Orange wie das bayrische Weizenbier. Das belgische Wit Bier zeichnet sich durch einen deutlich höheren Weizengeschmack aus da mit ungemälztem Weizen gebraut wird. Weizenbiere passen super zu

  • Wurst
  • Laugengebäck
  • Gerichten mit Sahnesoße (z.B. Nudeln)
  • deftigem Schweinebraten oder Haxen

Pale Ale /IPA

Das Pale Ale/ IPA, mein absoluter Favorit. Ich persöhnlich mag total gerne Pale Ale. Das IPA mag ich bis zu einer gewissen IBU Zahl auch sehr gerne. Allerdings gehe ich ungern über ca 80 IBU.

Stop, was ist IBU? IBU ist die Einheit für International Bitterness Unit. Dabei geht es aber nicht um den Geschmack wie Bitter ein Bier ist, sondern um die messbare Einheit. Grobe Richtwerte ein paar bekannter Biere:

Ale (dunkel) 15-25; Altbier 25-55; Belgisches Wit Bier 11-23; IPA 40+; Stout 30-70; Kölsch 18-25; Pils 30-45

Das Pale Ale hat einen recht hohen Hopfen Geschmack allerdings zum IPA noch relativ gering. Der Hopfen/Malz Anteil beim IPA ist relativ ausgewogen. Als Begleiter taugt ein Pale Ale/IPA ideal zu

  • Burger, ich glaub ein Burger ist das perfekte Gericht zum Pale Ale
  • Fish&Chips
  • Pommes mit Schnitzel
  • Salat mit Meeresfrüchten
  • eigentlich alles wozu ein Spritzer Zitrone passt, dazu passt auch ein Pale Ale

Amber Ale

Ein leicht rötliches Bier, sehr ausgewogen im Verhältnis zu Hopfen und Malz und eine leichte Karamel Note, die auch für die rötliche Färbung verantwortlich ist. Das Amber Ale trinkt man gerne zu

  • Pizza, durch die leichte Karamel Note passt das super
  • geht auch zu einem guten Burger (mein Favorit ist aber weiterhin das Pale Ale zu Burger)
  • gegrilltem Käse und generell mit Käse überbackene Gerichte

Irish Red Ale

Ein sehr rötliches Bier mit Karamel Noten welche durch das anrösten des Malzes hervorgehen aber nicht so süß wie ein Amber Ale. Hier kommen wir nun zu einem Bier das gut in die BBQ Szene passt. Bei sehr würzigen Gerichten bleibt der Geschmack des Irish Red Ale trotzdem markant. Ein Pale Lager würde bei diesen Gerichten geschmacklich nicht auffallen. Es passt hervoragend zu

  • Pulled Pork
  • Ribs
  • BBQ Chicken
  • generell Gerichte aus dem Smoker bzw. Low ‘n Slow/BBQ Gerichte

Porter

Das Porter ist ein dunkles kräftiges Bier. Es gibt Porter die nachgesüßt werden und schon fast wie ein Malzbier schmecken. Diese sind mit dem Porter in dem Falle, nicht gemeint.

Ein Porter wie in diesem Falle hat starke geröstete Malzanteile und somit geht der Geschmack schon fast ins Zartbitter/Schokoladige. Durch diese Geschmackskomponente eignet sich ein Portner ideal zu

  • Schmorgerichten (gerne aus dem Dutch Oven)
  • Stew’s
  • Chilli con Carne
  • Gulasch
  • Pörkölt
  • Hackbällchen in BBQ Sauce gegart

Stout

Das wohl dunkelste Bier in der Liste, ein Bier für echte Liebhaber. Mir z.B. Schmeckt ein Stout nur in Irland 🙂 zu Hause ein Stout trinken find ich nicht so prickelnd, ist aber wie immer Geschmackssache. Das Malz wird für ein Stout stark geröstet. Daher schmeckt ein Stout oftmals sehr stark nach Kaffee/Schokolade/Zartbitter/dunklem Karamel.

Stout eignet sich dadurch für richtig deftige Gerichte, da man den Eigengeschmack vom Stout durch die Würze des Essens nicht verliert.

  • Rinderbraten
  • Brisket
  • Burnt Ends
  • Burger mit viel Bacon und kräftigem Käse
  • Gerichte mit viel Zwiebeln und Knoblauch


Craft Beer Gläser

Ein Craft Beer sollte man wenn es möglich ist auch aus den passenden Gläsern trinken. Ein Bier verhält sich im Glas ähnlich wie ein Wein. Das Aroma zB. wird viel intensiver mit einem der Biersorte gerechtem Glas. In den meisten Fällen haben Biere mit hohem Hopfengehalt, bauchige Gläser. Am Anfang nach den ersten paar Bieren aus dem Bereich Craft Beer, konnte und wollte ich es auch nicht so richtig glauben. Aber mit der Zeit und wenn man anfängt diverse Aromen der Biere unterscheiden kann, dann merkt man auch den markanten Unterschied zum Glas und aus der Flasche/Dose. Ich trinke mein Craft immer aus dem dafür vorgesehenem Glas wenn es mir möglich ist. Irgendwie gehört das ein bißchen zur Bier Kultur.

Woher Craft Beer nehmen wenn nicht aus dem Supermarkt?

Mittlerweile haben ja Supermärkte/ Einzelhandel und momentan sogar Discounter ausgefallene Biere zur Auswahl. Die Märkte bei uns in der Gegend sind relativ schlecht in der Bier Auswahl. Gut, die Standard Biere bzw. gibts natürlich. Möchte ich aber was ausgefallenes trinken muss ich schon einige Kilometer fahren um eine spezielle Auswahl zu bekommen. Für Leute aus dem Koblenzer Raum oder Westerwälder Raum dem kann ich den DGS in Koblenz an Herz legen. Riesen Craft Auswahl, sowie Whisky, Gin, Tonics usw.

Ich denke das sollte der wohl best sortierteste Laden hier in der Gegend sein. (Wenn ihr weitere Tipps habt lasst es mich gerne wissen)

DGS – Der Getränke Spezialist
Otto-Schönhagen-Str. 6
56070 Koblenz
Tel.: 0 26 1 – 80 27 04
Fax: 0 26 1 – 80 58 032
E-Mail: info@dgs-koblenz.de

Online könnt ihr aber auch nette Testpakete über z.B. Amazon bestellen. Dort sind immer mehrere Sorten zusammengefasst, teils auch in Themen. Allerdings geht nichts über eine super Beratung vom Fachpersonal! Support your local Craft Beer Dealer 😉

Bier aus dem Westerwald

Aber auch hier im Westerwald ist das Thema schon angekommen und so war ich letztens zum ersten mal in Grenzau im Brexx. Ich hatte dazu einen Facebook Post verfasst den ich euch hier mal zitiere:

Endlich richtig gute Pizza und ordentliches Craft Beer im Westerwald. Unser erster und mit Sicherheit nicht letzter Besuch im BREXX
Bei 485 Grad gebackene Bierteig Pizza mit Bacon, Pulled Pork, Fior di Latte, Provolone und Cornichons. Richtig gut.
Dazu haben wir uns durch die Craft Beer Karte getestet. Erstmal die Hauseigenen: BREXX Lager, Sonnen Pils, Braggot Honey Ale, Hopfenfreak I.P.A. und Amber Lager. Danach gab es noch ein Innis & Gunn Original, Samuel Smith’s Brewery organic Cherry. Die Craft Biere aus Flaschen sind gut ausgewählt u.a. Bayrisch Nizza, Sierra Nevada Torpedo IPA, usw.
Eine Auswahl an verschiedenen Limonaden und Colas, dazu auch die selten auf der Karte zu findenden Fentimans Deutschland Cola welche als “beste Cola der Welt” genannt wird.
Am Abend konnte man sich zum Craft Beer Tasting anmelden aber das haben wir ja schon selbst übernommen den Vortrag hätte ich mir gerne angehört, das holen wir aber noch nach. Ein schöner stylischer Laden mit spitzen Pizzas, Bowling und super Bieren. Komme gerne wieder

Eine Facebook Seite die sich mit dem Thema Bier im Westerwald befasst ist die Seite Bierland Westerwald.

Hier gibt es sämtliche Infos von Tastings, neuen Sorten usw. von Bieren aus dem Westerwald über z.B. meine Hausmarke Fohr, Brexx, Hachenburger,..usw. schaut rein lasst ein Like da 😉

Das Craft Beer Abo Craftist.de

Da ich Thomas von Craftist.de schon etwas länger kenne und ich mein Abo gar nicht mehr missen möchte, stell ich euch dieses mal vor.

Entdecke neues Craft Beer
Wir senden Dir jeden Monat kostenlos das beste Craft Beer nach Hause
1x im Monat   

6Flaschen   

3Verschiedene Sorten   

20pro Monat inkl. MwSt & Versand

So steht es auf der Craftist Homepage. Ich teile mir das Abo mit meinem Bruder. Das Abo ist ideal um es aufzuteilen da immer zwei gleiche Biere geliefert werden. So hat man eine Grundlage für eine Diskussion bzw. Bier Gesprächsrunde. Viele werden denken, puh ob das immer alles so schmeckt? Ich muss sagen das ich in jetzt glaub ich 10 Monaten, also 30 verschiedenen Biersorten, 2 mal nicht mein Geschmack getroffen wurde. Das wiederum spricht absolut für das Auswahl Verfahren der Craftist Jungs ( top job guys 🙂 )

Preislich kann man absolut nichts dagegen sagen und die Flaschen werden sicher von UPS in einem Flaschenkarton geliefert.

Selbst Bier brauen?

Ja, das geht mittlerweile auch super und easy zu Hause. In Amerika ist die Homebrew Szene riesig und in Deutschland eher noch Neuland. Es gibt Starterboxen für Leute die sich mal darin versuchen möchten. Ich denke das ich den Schritt zu einer Starterbox auch mal wagen werde, um mein eigenes Pale Ale zu machen. Momentan find ich die Geschichte von Besserbrauer.de sehr sehr interessant.

Die Braubox – das Bierbrauset für Bierliebhaber

Brau in 5 Schritten das frischeste Bier der Welt in Deiner eigenen Küche! Mit der Braubox bekommst Du frisch verpackte Zutaten, eine liebevoll bebilderte Brauanleitung und die Utensilien, die Du neben einigen Küchengeräten zum Brauen und Abfüllen Deines eigenen Bieres benötigst. Alle Utensilien sind wiederverwendbar, für weitere Brauvorgänge benötigst Du lediglich unsere Nachfüllpakete!
Ich denke demnächst werdet ihr von meinem Pale Ale Brau Projekt lesen 🙂

Mein Lieblings Craft Beer?

Ja ich hab aktuell einen Favoriten. Es handelt sich um das Vulkan Pale Ale aus der 0,33L Dose. Warum Dose und nicht Flasche? Tja irgendwie erinnert mich das an früher. Ich kaufe es gerne in der Dose und schütte es aber trotzdem ins Glas. Preis Leistung stimmen absolut. Das Pale Ale von Vulkan kostet vor Ort im Shop 1€ zzgl. Pfand pro Dose
Bei den Links, die mit einem * gekennzeichneten sind, handelt es sich um Amazon-Affiliate-Links. Die verlinkten Produkte sind von mir verwendet und für sehr gut befunden worden. Dies soll nur eine Empfehlung oder Erleichterung im Bestellvorgang sein. Alles Weitere zum Affiliate-Programm findet sich im Impressum.

 

1 Comment

Leave a Response