WWBBQ on tour

#ankervormalle

Christian1448 views

Das Ankerkraut Meating 2017. Eigentlich dachte ich, es geht wieder nach Hamburg. Die Veranstaltung letztes Jahr war schon sowas von total gelungen. Die Fahrgemeinschaft vom diesjährigen Event hatte ich schon mit Sascha von Redmountain-BBQ durchgesprochen. Ich fahr zu ihm und wir fahren dann zusammen weiter nach Hamburg.

Daraus wurde dann ja erstmal nichts, da Hamburg wohl doch nicht das Ziel werden sollte. Nach den ersten falschen Meldungen wo von Castrop-Rauxel gesprochen wurde, fiel dann letztendlich der Hammer. Auto Anreise fällt flach, es geht nach Malle.

#ankervormalle

Ich war sowas von geflasht als Anne von Ankerkraut uns das mitteilte. Die Nachricht hab ich morgens auf der Arbeit in der Pause gelesen und konnte es erstmal nicht fassen. Dann kam aber recht schnell der zweite Hammer. Die ersten Fotos der Location. Unglaublich schön. Mitten im nirgendwo, wir können so laut sein wie wir wollen 🙂

Donnerstag war dann für mich Abreise aus dem schönen Westerwald in die weite Welt. Per ICE ab nach Frankfurt zum Flughafen wo Danijel von Redstyle Cooking und Jörn von BBQ aus Rheinhessen schon auf mich warteten.

schnell noch “anhirschen”

Ab in den Flieger und los gehts nach Palma. Dank Air Berlin gab es auf dem Flug Sansibar Currywurst und BRLO Craft Bier. Ausreichend gestärkt, gelandet und Gepäck geholt ging es dann nach El Arenal. Keine Touristen unterwegs und einfach mal beim kühlen Getränk den Sonnenuntergang beobachten.

Nachdem die zweite Fuhre an Leuten aus Düsseldorf ankam ging es geschlossen ins Steakhouse Sa Farinera.

Freitags besuchten wir das kurz vor der Eröffnung stehende BBQ Restaurant Rodeo Drive. Hier trafen die letzten Nachzügler ein, die kurz vorher gelandet sind. Nach diversen Gängen wie Pulled Pork, Pulled Beef, Chicken, Coleslaw, Baked Potatoes,…, diversen Getränken und kurzer Nachhilfe am Smoker, traten wir die Heimreise zur Finca an. Toni, der Besitzer der Finca, bereitete traditionelles Mallorquinisches Spanferkel mit Kartoffeln zu.

Samstags stand dann die Wanderung mit Toni in seinem gigantischen Areal an. Vorbei an Flüssen, Schluchten und Höhlen, gab es seine selbst angesetzte Spezialität aus 40 Kräutern. Nach 2std wandern und teils klettern, startete die BBQ Olympiade. Die Geräte wurden von der Weber Grillacademy Mallorca und von Otto Wilde Griller zu verfügung gestellt.

Eingeteilt in Teams, mit Namen der in den letzten 4 Wochen bestverkauften Ankerkraut Gewürzen, landete ich mit der Sauerländer BBCrew und Dirk Ludwig, im Team Nachtisch “Rührei”

Im Warenkorb befand sich:

Toast
Joghurt
Nutella
Rührei Gewürz
Bacon
Käse
Erdbeeren
Zucchini
Granatapfel Himbeer Marmelade
Kekse

Wir bereiteten zweierlei French Rolls zu. Das eine gefüllt mit einer Creme aus Joghurt, Nutella, Zucker, Orangensaft, Keks Bröseln und Erdbeer- Stückchen. Hier komplett als süßes French Roll. Dagegen sollte das zweite eher Herzhaft und nur ganz leicht süßlich werden. Es würde gefüllt mit der Marmelade (leicht bestrichen), angegrillten Zucchini Streifen, Käse und hauchfeinen Tranchen von Dirks Asche Aged Steak. Die French Rolls wurden angegrillt und serviert mit einem Pflaumenschnaps den Christoph von Chilis-grillen.de dabei hatte. Aber wo ist das Rührei Gewürz und der Bacon? Die übrige Creme aus Nutella und Joghurt wurde in Gläser gefüllt, welche als Dip für die süßen Rolls agieren. Über die Creme kamen Baconbrösel die mit dem Rührei Gewürz gewürzt waren. Das ergibt einen herrlichen Kontrast von süß und salzig. Für den Sieg hat es leider nicht gereicht aber es hat mega Spaß gemacht. Die süßen French Rolls werd ich noch verbloggen, die waren richtig gut.

Nachdem der Sieger fest stand wurde das ordentlich gefeiert und der letzte Abend quasi eingeläutet. Bis spät in die Nacht wurde noch gefeiert, gelacht und der Pool unsicher gemacht. Ein super Ausklang für das Wochenende. Sonntags nach dem Frühstück ging es dann wehmütig Richtung Flughafen und die Abreise began.

Ein großes Dankeschön an Anne und Stefan von Ankerkraut für das spe(c)ktakuläre Wochenende, das ist etwas was man nicht mehr vergisst. Danke an alle die mit auf der Tour waren, es hat mega Spaß gemacht.

Mit an Bord waren:

Leave a Response

Schriftgröße
Kontrast Modus