Allgemein

Picanha

Christian1418 views

Mein erstes Picanha stand an und ich hatte dafür von Don Caruso BBQ ein tolles Stück Fleisch bekommen. Als Picanha bezeichnet man das Schwanzstück des Rinds, jedoch nicht wie bei uns als Tafelspitz ohne Fettdeckel bekannt, wird hier das Fett an dem Stück belassen. Teilweise ist der Fettdeckel unteschiedlich dick. Daher habe ich diesen so pariert das eine gleichmäßige Fettschicht übrig bleibt.

IMG_9572

Das Picanha wird in ca 3-5cm breite Streifen geschnitten und für die Zubereitung nach Churrasco Art auf den Spieß gesteckt. Das erste mal hab ich diese Zubereitung live gesehen, bei unserem ersten Treffen der BBQ Buddies. Camillo hat dort ein sagenhaftes Maminha gegrillt. Kurze Zeit später hab ich mir dann auch die Spieße von Tramontina zugelegt.

Weiter geht’s. Das Fleisch holt man früh genug aus dem Kühlschrank, damit es nicht eiskalt gegrillt wird. Generell sollte man Fleisch eine gewisse Zeit bei Raumtemperatur ruhen lassen. Ich hab das Picanha vorher leicht mit Meersalz gesalzen.

Der Spieß wurde über direkter Hitze gegrillt. Dabei habe ich die Brenner vom Napoleon komplett auf volle Leistung unter dem Churrasco Spieß gedreht. Das Picanha wird nun von aussen Knusprig gegrillt. Am Tisch werden dann die äußeren Ränder in Tranchen runtergeschnitten und serviert. Dann wird erneut gesalzen und der Spieß wandert wieder auf den Grill. Das wird so oft wiederholt, bis alles aufgegessen ist.

 

 

 

Leave a Response