800 GradAllgemeinBurgerEismaschine

#unknownbasket “Blogger Contest Team 1”

Christian1246 views

Mittlerweile verbringe ich schon das fünfte Jahr in der BBQ Szene. Von Jahr zu Jahr wächst diese und es sprießen neue Blogs und Video Blogs aus dem Boden. So wie im vierten Jahr auch meiner. Bin ja kein Freund vieler Worte. Ich nutze den Blog hauptsächlich dafür, um meine Rezepte schön und übersichtlich zu sammeln. Wenn jemand freude daran hat ab und an mal reinzuschauen freue ich mich natürlich oder wenn sogar jemand etwas nachkocht bzw. nachgrillt.
Die Szene wächst und Jahr für Jahr lernt man neue Leute kennen. Unter anderem auch den ein oder anderen Verückten. So entstand auch die Idee zu #unknownbasket

Ein kleiner aber feiner Contest unter den Bloggern. Es machen mit:

  • Kikis BBQ Place
  • Redmountain BBQ
  • Woizis BBQ Church
  • DonCaruso BBQ
  • Kammer des Schmeckens
  • chilis-grillen.de / Grillfreunde Emerkingen
  • Onkel Kethe
  • The Blind Pig – BBQ Crew
  • baconzumsteak.de

Aufgeteilt wurde das ganze in zwei Teams.

TEAM 1

  • Kikis BBQ Place
  • Redmountain BBQ
  • Woizis BBQ Church
  • DonCaruso BBQ
  • Westwood BBQ

TEAM 2

  • Kammer des Schmeckens
  • chilis-grillen.de / Grillfreunde Emerkingen
  • Onkel Kethe
  • The Blind Pig – BBQ Crew
  • baconzumsteak.de

Jeder der Kandidaten nennt dem Teamleiter seine Zutat. In Team 1 kommen somit folgende 5 Zutaten zusammen

  • Toasties
  • Tonkabohnen
  • Ananas
  • Nudeln
  • Chorizo

und Team 2 muss sich mit folgendem rumschlagen, find ich übrigens eine harte Nuss für Team2.

  • Rinderfilet
  • Spekulatius
  • Wirsing
  • Zitrone
  • Honig

Klingt ja bisher relativ einfach, nun kommt aber der Haken. Es dürfen nur noch 7 weitere Zutaten hinzugefügt werden. Das heisst z.B. Wasser zum Nudeln kochen ist eine Zutat, ebenso wie eine Prise Salz.

Das ist es was das ganze spannend macht. Als ich die Zutatenliste bekommen hab, stand mein Plan innerhalb weniger Minuten fest. Zwei Gerichte sollten es werden. Zum einen ein “Hauptgericht” und eine “Nachspeise”

 



Das “ZiTonkanas Eis”

Zitronen Tonkabohnen Eis mit karamelisierter Ananas

Mit den vorher ausgesuchten Zutaten, der Tonkabohne und der Ananas, habe ich schonmal zwei Zutaten meiner Liste abgearbeitet. Zusätzlich zu meinen 7 noch frei wählbaren füge ich hinzu: Müllermilch Zitronen Buttermilch, Zucker und Sahne. Somit ergibt sich folgende Zusammenstellung für das Eis:

  • 1 Flasche Müllermilch Zitronen Buttermilch
  • 100ml Sahne
  • 50g Zucker
  • 2,5 gemahlene Tonkabohnen

Die Zutaten kommen bis auf die Sahne in den Mixer. Das ganze wird durchgemixt bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann kommt für ein paar Sekunden noch die Sahne dazu. Meine Eismaschine hab ich 15min vorkühlen lassen. Dann kommt für 35-40 min, je nach gewünschter Konsistenz die Eismasse hinzu

Bisher verbrauchte zusatz Zutaten 3/7


Dazu gibt es eine Sous Vide gegarte Ananas. Diese wird mit Zucker bestreut und einvakuumiert. Die Ananas wird dann im Sous Vide bei Bad, 90min bei 85°C verbringen. Nach ablauf der 90min wird der Beutel abkühlen lassen. 1 Tag wird die Ananas dann im Kühlschrank gelagert.

Nach der Wartezeit wird der Beutel geöffnet und der Sud sirupartig eingekocht. Die Ananas kommt dann zum Finish auf mein Steak Inferno und wird bei 800°C karamelisiert.


  

Einen Tag später, nach 24 std lagern im Kühlschrank, habe ich die Ananas aus ihrem Vakkum befreit. Kleingestückelt und gezuckert kommen die im noch kalten Zustand in mein Steak Inferno. Ein paar Stücke der Ananas habe ich sehr klein gehackt und mit in den Sud im Kochtopf aufgekocht.


Jetzt gehts ab ins Höllenfeuer. Erst auf halbe Gasstufe und dann zum schluss alles was das Steak Inferno hergibt.


Die Ananas sehen gigantisch aus. Leicht angeröstet und mit einer schönen knackigen Zuckerkruste.


Die kombination ist perfekt, so viel Lob muss ich mir zugestehen 🙂

Das Eis ist leicht säuerlich durch die Zitronen Buttermilch und schön Cremig, dazu die warme Ananas Soße und die Knusprigen Ananas Stücke. Wahnsinn. Das hat mich echt umgehauen
Nun zum zweiten Gericht
Der “BreakChoNoodle” Burger, ein Breakfast Chorizo Noodle Burger

Der Rest der Zutaten mit denen wir umgehen mussten, wären für mich dann noch

  • Toasties
  • Chorizo
  • Nudeln

Mit dem Rest werde ich einen Frühstücks Burger zubereiten. Nur mit der kleinen Einkaufsliste geht’s natürlich nicht. Ich brauche noch ein paar Zusätze. Da ich bei meinem Eis ja schon auf 3 von 7 extra Zutaten zurückgreifen musste, bleiben mir für den Burger noch 4.

Nudeln müssen mit rein, also brauche ich Wasser. Wasser nutze ich auch als Zutat für mein Sous Vide Bad.


Chorizo wurde erst gehackt und bei 800°Grad ordentlich angeknuspert.


Breakfast ohne Ei? Geht nicht, also her mit dem Ei. Das brauche ich auch für die Bindung des Patties.


Nur Nudeln mit Ei und Chorizo wird ja nicht würzig genug. Ich entscheide mich noch für einen Rub. Dieser wird mir natürlich auch von meinen zusatz Zutaten abgezogen. Was würde besser zu einem Frühstücks Burger passen als Bacon? Genau, nichts. Deswegen entscheide ich mich für das Weltklasse Rub von Udenheim BBQ, welches von Royal Spice vertrieben wird, den Bacon Goodness Rub.

Da mir die Form für ein Pattie fehlte hab ich zum erstem Mal einen 0,7L Dutch Oven ins Steak Inferno gestellt. Gut vorgeheizt hab ich die Nudel-Chorizo-Ei Mischung in den Dutch Oven gefüllt.

Bisher verbrauchte zusatz Zutaten 6/7
Und nun die letzte Zutat: Cheddar

Im Dutch Oven gebacken, dann gestürzt und mit Cheddar im Steak Inferno überbacken.

Da ist er, fertig zusammengebaut und bereit zum Verzehr! Der BreakChoNoodle Burger!


  
So, das war mein Beitrag zum #unknownbasket Nummer 1. Ich hoffe auf viele weitere Aktionen.


Besucht die Facebook Seite dazu

#unknownbasket auf Facebook
Und hier die Kandidaten:
Team 1

Team 2

No Comment

  1. Wie auf Facebook schon erwähnt, genial gemacht! Sowohl die Bezeichnungen als auch die Zubereitung und ganz besonders das Eis ?? ich sollte meine Eismaschine auch mal wieder ausgraben und das ausprobieren. Mache ich später ✌?️ Danke für den tollen Bericht

  2. Wie auf Facebook schon erwähnt – geile Geschichte! Bin echt begeistert! Super beschrieben, passende Bezeichnungen und ganz besonders das Eis wird mich heute nach Feierabend dazu bewegen, meine Eismaschine zu entstauben! ?? vielen Dank für den tollen Bericht

Leave a Response