Planke

Flammlachs

Christian2 comments3249 views

Die für mich wohl schönste und beste Methode einen Lachs zu garen. Flammlachs hab ich bisher auf drei verschiedene Arten probiert, wobei mich der den ich zuletzt zubereitet hatte, absolut überzeugt hat. Da gibts denke ich kaum noch Möglichkeiten den zu verbessern. Küstenkruste ist der ideale Rub für Flammlachs oder auch auf der Planke gegarten Lachs.

Sascha von Küstenglut hat sein Spitzenrezept für alle über Ankerkraut zu Verfügung gestellt. Besucht ihn mal auf seinem Blog  oder auf Instagram

*

Eines Vorab, meine Bretter habe ich bei https://flammlachsbretter.com/ gekauft. Sauber gelaserte Teile von wertiger Qualität und ein massives Brett. Das wäre die Empfehlung meinerseits.

Das Brett hab ich vorher zweimal geölt so das auch nichts am Brett kleben bleibt beim Garen. Der Lachs auf den Bildern wiegt ca 1,6kg, vielleicht ganz nützlich zu wissen als Anhaltspunkt.

Wie mache ich Flammlachs?

Ganz einfach, hier die Schritte in einer Schnellfassung

  • Feuer starten. Hier am besten in einer Feuerschale mit Buchenholz arbeiten
  • Lachs 1std vor dem Garen würzen, dabei nicht sparsam sein.
  • das Brett vor dem Auflegen nochmals leicht einölen
  • der Lachs hat nun Feuchtigkeit gezogen und das Gewürz klebt quasi auf dem Lachs. Ich hab dann nochmals leicht drüber gewürzt
  • Lachs auf das Brett spannen
  • Brett an die Feuerschale stecken
  • den Lachs bzw. die Flammen im Auge behalten. Die Kruste sollte nicht zu dunkel werden.

Der Garvorgang dauert je nach dem zwischen 45min und 1std, natürlich abhängig von der Holzmenge, Lachs Dicke usw. meiner jedenfalls war nach 60min perfekt auf den Punkt. Der Zucker karamelisiert leicht auf der Oberfläche zu einer Kruste. Abgeschmeckt mit Knoblauch, Pfeffer, Meersalz,…wird das ein geschmackliches Highlight.

Die Feuerschale hab ich von der Firma Flammo aber leider kann ich diese gerade nicht auf deren Homepage finden.

2 Comments

  1. Vielen Lieben Dank auch nochmal an dieser Stelle für dieses Rezept.

    Ich hab meistens sogar noch etwas mehr Vorlauf und würze den lachs sogar vier Stunden vorher. Dann „schmilzt“ das Salz quasi und ist später in der Kruste nicht mehr so vordergründig. Aber das sind Kleinigkeiten.

    Wird Zeit, dass wir was zusammen auf den Rost werfen!

Leave a Response