Kamado

Honey Mustard Rib Finger

Christian2209 views

Habt ihr schon Mal die Ribs nicht als ganze Leitern sondern als einzelne “Rib Fingers” aufgelegt?

Eine Methode die mir sehr gut gefallen hat und die es demnächst wohl noch öfter auf meinem Saffire Kamado landet. Besorgt euch schöne Ribs von eurem Metzger des Vertrauens, in dem Fall handelt es sich bei mir mal wieder um die St.Louis Cut Ribs der Fleischerei Rösken. Einfach die Silberhaut auf der Unterseite der Ribs entfernen und schon kann es losgehen. Die Ribs wurden mit dem neuen Honey Mustard Rub von Ankerkraut gewürzt. Dieser Rub ist aktuell nur im Grillkalender von Ankerkraut erhältlich, sollte aber auch demnächst im Shop sein. Die eine Hälfte der Ribs hab ich pur mit Rub gelassen und die andere Hälfte hab ich mit der Honig Senf BBQ Soße von BBQUE glasiert.

Zur Garmethode kann ich nur soviel sagen das die Ribs 5-0-0,5 gegart wurden. Das heißt indirekt für 5Std bei 120°C, überhaupt nicht in Folie gepackt oder gedämpft. Zum Schluss wurden diese glasiert und nochmal für 0,5Std bei 120°C gegart, damit die Glasur schön anzieht.

Honey Mustard ist etwas das bisher absolut gefehlt hat. Den Geschmack kann man mit den Snyders of Hannover Honey, Mustard and Onion vergleichen, welche ich ja persönlich sensationell finde 😉

So, genug geschrieben da sind sie, die Honey Mustard Rib Finger.

Der Rub bildet durch den Zucker eine herrliche Kruste rund um die Ribs. Ribs mal so zu essen find ich super, so hat man genügend gewürzte Kruste, was manchmal leider echt zu kurz kommt.

*

Leave a Response